iaido

Iaido (居 合 道) ist die Kunst des Schwertziehens. Iaidoka üben in Kata das präzise Führen ihres Schwertes und ständige Achtsamkeit.

Der Begriff "Iaido" besteht aus den Zeichen 居 (i), 合 (ai) und 道 (dō). 居 ist die körperliche wie geistige Anwesenheit, 合 bedeutet übereinstimmend, adäquat und 道 ist der Weg. Somit lässt sich Iaido als Weg ständiger Präsenz übersetzen, was den psychischen Zustand meint, in dem der Übende jeder Situation entsprechen kann

Entstanden ist diese Kampfkunst aus den Kampftechniken der Samurai Mitte des 16. Jahrhunderts.

Unterrichtet wird;

Musō Jikiden Eishin-Ryū (jap. 無双直伝英信流 oder 無雙直傳英信流)

Dies ist ein Schwertkampfstil des Koryū. Er zählt zu den am weitesten verbreiteten heute noch praktizierten Stilen im Iaido.

Sinngemäß kann der Name mit "unvergleichliche, unmittelbar überlieferte Schule des Eishin" übersetzt werden. Die Zahl der Stilzugehörigen wird auf über 15.000 weltweit geschätzt.

Das Ziel des Trainings besteht darin, sich während des Übens voll und ganz auf die Übung zu fokussieren, in höchster Konzentration und Achtsamkeit.