WAS IST SHORAI-DO KEMPO

Ein junger Kampfkunststil, der auf den Traditionen fernöstlicher Kulturen und deren Kampfkünsten aufbaut.
Wladimir O. Dexbach, Begründer des gleichnamigen internationalen Verbandes.

weiterlesen

GESCHICHTE DES DOJO LEIPZIG

Im Jahr 1994 wurde durch den Gründer des Shorai Do Kempo, W.O. Dexbach Shihan, die erste Trainingsgruppe in Leipzig ins Leben gerufen. Mit deren Leitung wurde Sensei F: Seppelt beauftragt.

weiterlesen

Dojo Schkeuditz - Goethestr.

Schkeuditz, Drei Feld Halle

Dojo Leipzig, 46. Schule

Kenko-Dojo

DIE 7 TUGENDEN DER SAMURAI

Der Weg des Kriegers, japanisch " Bushido" 武士道, setzt sich zusammen aus den Silben Bushi (der Krieger) und dō (der Weg). Es geht dabei um den Verhaltenskodex, bzw. die Philosophie der Samurai, die durch den Zen geprägt wurde.
Dieser Kodex sollte für alle gelten, die sich den Kampfkünsten verschrieben haben. 

Hier einmal die 7. Grundsätze des Bushido:

  • Der erste ist Gidie Aufrichtigkeit und Rechenschaft - beschreibt eine durch die Vernunft getroffene Entscheidung Die bedeutet, dass man bei seinen Handlungen ehrlich sein soll. Der Glaube an die Gerechtigkeit ist nicht die der anderen Personen, sondern die, die in Dir selbst steckt. Für den Samurai gibt es keine Graustufen in der Frage der Ehre, es gibt nur Richtig und Falsch, ebenso, wie es nicht ein bischen schwanger oder ein bischen tot gibt
  • Der zweite ist Reidie Höflichkeit und Etikette - als aufrichtiges Gefühl der Achtung gegenüber anderen. Höflichkeit ist somit keine oberflächliche Floskel, sondern ein realer Ausdruck des Respekts für das jeweilige Gegenüber. Ein Samurai (Krieger) hat keinen Grund grausam zu sein. Es ist nicht erforderlich Stärke unter Beweis zu stellen. Selbst seinem größten Widersacher gegenüber verhält man sich höflich. Höflichkeit hat nichts mit Unterwerfung zu tun. Wir werden nicht durch unsere Stärke in Auseinandersetzungen respektiert, sondern durch unser Verhalten, dass wir an den Tag legen. Wahre innere Stärke offenbart sich in Zeiten des Stresses. Jemand anders kann nichts dafür, wenn wir genervt sind oder uns gestresst fühlen. Er ist auch nicht verantwortlich dafür, wenn wir ihn ungerecht behandelt haben usw. und er dann Rechenschaft verlangt.
  • Der dritte, Yuder Mut - bedeutet zunächst die richtige Einschätzung einer Situation um dann entsprechend zu handeln. Damit meint man, dass man aus der Masse heraustreten soll, da diese zu ängstlich ist zu agieren. Die Eigenart in der heutigen Zeit zu zuschauen, zu schauen, ob man nicht durch Anschwärzen des Nachbarn eigenen Profit erheischen kann, oder durch Intrigen etc. zu mehr Ansehen kommt, bedeutet im Prinzip nicht zu leben. Der Samurai hatte heldenhaften Mut, dies ist ein gefährliches Unterfangen. Beim Budo bedeutet es, Budo zu leben, genau so, als wenn man behauptet, man ist Buddhist, nur weil man einen Buddha in die Wohnung stellt. Aber Heldenhafter Mut ist nicht Blindheit. Der kürzeste Beruf dieser Welt ist Held, diese waren mit Blindheit gesegnet, die Friedhöfe sind voll davon. Man sollte seine Angst durch Respekt und Vorsicht ersetzen.
  • Der vierte ist Meiyodie Ehre - und bedeutet eine Wertschätzung der Pflichten und Privilegien des Samurai. Da die Ehre oder auch der Name des Samurai als unsterblicher Teil der Existenz verstanden wurde, war eine Verletzung der Ehre für den Samurai nicht hinnehmbar und wurde bei Fremdverschulden durch den Tod des Betreffenden, bei Eigenschuld durch rituellen Selbstmord (Seppuku) aus Scham wiederhergestellt. Der Samurai benötigte keine Richter, die über seine Ehre urteilten, er besaß nur einen Richter, er selbst. Die Entscheidungen, die wir treffen und die Art, wie wir diese durchsetzen reflektieren unser wahres Ich. Man kann sich schlecht vor sich selbst verstecken oder vor sich selbst davonlaufen. Wer keine Ehre hat,.
  • Der fünfte ist Jindie Güte, das Mitgefühl und die Menschenliebe - dies meint das Wohlwollen als universelle Liebe für andere, wie auch das Schöne der Welt die einen umgibt, schätzen zu wissen. Hierzu gehört auch sich mit anderen Künsten zu beschäftigen, welche nicht mit dem Budo verwoben sind. Durch intensives Training können wir schnell und stark werden, eine Kraft für das Gute der Gesamtheit entwickeln und durchsetzen. Man findet immer eine Gelegenheit dazu. Eine weise und starke Person kennt seine eigenen Kräfte und kann diese kontrollieren. Es geht in erster Linie nicht darum, durch Verrat, Betrug und unseriösen Machenschaften den schönsten Palast zu haben.
  • Der sechse ist Makoto oder ShinGeistesbildung, Wahrheit und Wahrhaftigkeit - diese ist eng mit der Höflichkeit verbunden. Lügen galt dem Samurai nicht als Sünde, sondern wohl noch schlimmer als Schwäche. Das gesprochene Wort eines Samurai war von solchem Gewicht bezüglich des Wahrheitsgehalts, dass ein schriftlicher Vertragsabschluss mit einem Samurai unüblich war und eine schwerwiegende Beleidigung für die Ehre des betreffenden Bushi darstellte. Wenn man eine Zusage macht, so kann man diese dementsprechend als erledigt betrachten. Nichts sollte uns daran hindern, diese einzuhalten. Dafür brauchen wir keine Versprechen und auch nicht unser Wort zu geben. Mit der Zusage ist die Handlung beschlossen. Reden und Handeln sind gleicht.
  • Der siebte ist Chugo, die Treue und Loyalität - und stellt das Wohlergehen der Gruppe oder Gemeinschaft über den Einzelnen. Da der einzelne Samurai sich als aus dem Staat oder Land hervorgehend sah, wurde der Herr als Repräsentant desselben gesehen und mit unbedingter Treue bedacht .Das Leben selbst galt als "günstig" sofern durch seinen Verlust Ehre und Ruhm erlangt werden konnten und der Schlüssel dafür, dies zu bewerkstelligen, war die Pflicht zur Treue. Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich und trägt für sein Tun die vollen Konsequenzen. Treue ist oberstes Gebot und soll Vorbild für die Anderen sein. Die Fußstapfen eines Mannes sollten sein wie Fußstapfen, man kann ihnen folgen, egal, wohin sie führen.


2019 - JAHR DES ERD-SCHWEINS

 

Am 5. Februar 2019 beginnt nach dem chinesischen Kalender das Jahr des " Erd-Schweines". Dies dauert bis zum 24. Januar 2020.  Das kann für Sie und Ihre Familie bedeuten, dass Sie Sicherheit und finanziellen Wohlstand erreichen. Das Schwein steht in China nicht nur für Glück, sondern auch für Reichtum.

SPONSOREN

ACHTUNG - AKTION DER STADTWERKE
BITTE BILD ANKLICKEN