WAS IST SHORAI-DO KEMPO

Shorai Do Kempo- Der Weg in die Zukunft

Shorai Do Kempo ist ein junges Kampfkunstsytem, welches  von Wladimir O. Dexbach, der aus dem Kaukasus nach Deutschland kam und zunächst in Halle/Saale sein Geld in diversen Berufen verdiente. Zu DDR-Zeiten war Karate verboten und er musste diese Kunst im Geheimen ausüben und unterrichten. Bei Shorai-Do Kempo handelt es sich nicht um ein Wettkampfsystem, es ist vielmehr eine Lebenseinstellung, bei der Ausdauer, Geduld und Selbstbeherrschung sehr wichtig sind. Laut Stasi war W.O. Dexbach ein fanatischer Karateanhänger, doch was die Stasi ihm als fanatisch vorwarf war lediglich Zielstrebigkeit und eiserner Wille. Das System des „Shorai Do Kempo“ ist technisch und philosophisch an die Kampfkünste Japans angelehnt. Das System des Shorai Do Kempo ist kein starres und festes System, sondern verändert sich ständig und passt sich den aktuellen Gegebenheiten an.

Das Ziel von Sensei W.O. Dexbach war es, die Kampfkünste weg von ihrer Versportlichung und Kommerzialisierung zurück zu ihren Wurzeln zu führen.

                            

LEISTUNGSZENTREN

Dojo Schkeuditz - Goethestr.

Schkeuditz, Drei Feld Halle

Dojo Leipzig, 46. Schule

Kenko-Dojo

Wir orientieren uns an den alten Werten der Samurai

Die sieben Tugenden der Samurai
Der Weg des Kriegers, japanisch " Bushido" 武士道, setzt sich zusammen aus den Silben Bushi (der Krieger) und dō (der Weg). Es geht dabei um den Verhaltenskodex, bzw. die Philosophie der Samurai, die durch den Zen geprägt wurde.
Dieser Kodex sollte für alle gelten, die sich den Kampfkünsten verschrieben haben. 

Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit | Gi 義
Der Samurai verhält sich, bei allen Begegnungen mit anderen Menschen, ehrenhaft, . Er glaubt an die Gerechtigkeit, nicht an die von Anderen, aber an seine Eigene. Für den Samurai gibt es keine Abstufungen in Fragen der Ehre und der Gerechtigkeit. Es gibt nur richtig oder falsch.
Höflichkeit | Rei 礼
Der Samurai hat keinen Grund grausam zu sein. Er muss seine Stärke nicht beweisen. Der Samurai ist höflich, auch zu seinen Feinden. Ohne diese äußerliche Respekterweisung wären wir nicht mehr als Tiere. Der Samurai wird nicht nur für seine Kampfkraft respektiert, sondern auch für seinen Umgang mit anderen Menschen. Die wahre Stärke des Samurai offenbart sich in schwierigen Zeiten.

 

Mut | Yu 勇
Der Samurai erhebt sich aus der Masse der Leute, die Angst davor haben zu handeln. Sich wie eine Schildkröte in seinem Panzer zu verstecken, heißt, überhaupt nicht zu leben. Ein Samurai muss heldenhafte Tapferkeit besitzen. Das ist äußerst riskant, es ist gefährlich. Es beinhaltet, das Leben voll und ganz, ja wundervoll zu leben. Heldenhafte Tapferkeit ist nicht blind. Sie ist intelligent und stark.
Ehre | Meiyo 名誉
Der wahre Samurai besitzt nur einen Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidung, die er trifft, und wie diese Entscheidung durchgesetzt wird, spiegelt sein wahres Ich wieder. Er kann sich nicht vor sich selbst verstecken.

 

Mitgefühl, Güte | Jin 仁
Durch intensives Training wird der Samurai schnell und stark. Er ist nicht wie andere Männer. Er entwickelt eine Kraft, die für das Wohl Aller eingesetzt werden muss. Er besitzt Mitgefühl, er hilft seinen Mitmenschen bei jeder Gelegenheit. Wenn sich keine Gelegenheit ergibt, unternimmt er alles um Eine zu finden.
Wahrheit und Wahrhaftigkeit |Makoto 誠
Wenn der Samurai sagt, er wird eine Handlung ausführen, kann man sie als erledigt betrachten. Nichts wird ihn davon abhalten das Gesagte zu vollenden. Er muss dafür nicht „Sein Wort geben“. Er muss nichts „Versprechen“. Sagen und Ausführen sind eine Handlung
Pflicht und Loyalität | Chū 忠 oder Chūgi 忠義
Für den Samurai bedeutet, wenn er „Etwas“ gemacht oder „Etwas“ gesagt hat, dass er dieses „Etwas“ besitzt, er ist dafür verantwortlich, sowie für alle daraus folgenden Konsequenzen. Ein Samurai ist loyal zu denen, um die er sich sorgt. Er bleibt denen, für die er Verantwortung trägt, absolut treu.